Zum Inhalt

Monat: Juli 2016

Im Interview: Wolfgang Moser

Er ist der charmante Österreicher im „it`s magic!“-Team und amtierender Vize-Weltmeister der Zauberkunst.  Er entwickelt seine Zauberkunststücke selbst, erfindet neue und verbessert bekannte. Man nennt ihn auch die „Wundertüte auf zwei Beinen“, denn in seiner Show stellt er spielerisch die Logik auf den Kopf und verdreht die Wahrnehmung der Zuschauer. Dazu sieht er auch noch unfassbar gut aus!

Vor kurzem stand er mir Rede und Antwort. Wir führten ein Email-Interview, welches ich hier nun gern veröffentliche.

wolfgangmoser5

 

Sara Ritter: Wie bist du zum Zaubern gekommen? 

Wolfgang Moser: Ich habe mir mit 13 Jahren aus Langeweile ein Zauberbuch gekauft (Pat Leonhards Zauberalmanach). Das perfekte Einsteigerbuch, in dem nicht nur Tricks erklärt werden, sondern auch wie man ein richtiger Zauberer werden kann plus sehr vielen guten Literaturempfehlungen. Damals war mich eigentlich klar, dass ich einmal Zauberer werden möchte…

Wer ist dein Vorbild? Oder hast du gar mehrere? Verrate sie uns!

David Devante, Derren Brown, Luke Jermay und noch viele andere…

Warum ist dein Vorbild dein Vorbild? 

Die drei oben genannten Zauberer bewundere ich nicht nur für ihre Kreativität, sondern besonders für ihre Fähigkeit nicht nur Tricks vorzuführen, sondern wahre Magie entstehen zu lassen. Richtige „Men of Mystery“. Das finde ich sehr faszinierend…

Bist du vor einer Show quirlig oder ruhst du in dir selbst? Pflegst du ein Ritual vor einer Show? 

Ich bin vor jeder Show extrem ruhig, sogar noch ruhiger als sonst :-). Mein Ritual vor jedem Auftritt besteht darin mir darüber Gedanken zu machen, wie toll mein Job ist…

Wie lange arbeitest du an einem Effekt, bis du ihn öffentlich aufführst?

Das ist ganz unterschiedlich und kommt immer auf den Effekt an. Manchmal sind es ein paar Stunden, manchmal mehrere Jahre.

Wo kommen dir die besten Ideen? 

Lesen, Theater, Kino.

Welcher ist dein liebster Ort, um zu entspannen? 

Mein Bett, das ist gleichzeitig auch mein liebstes Möbel in meiner Wohnung.

Was hast du immer dabei, wenn du verreist? 

Mein iPod voll mit Hörbüchern und Podcasts.

Hast du ein Lebensmotto? Welches Zitat / Motto inspiriert dich? 

„A Magician is not a magician because he knows tricks, but because he knows magic.“ – Harlan Tarbell

Wer ist dein Lieblingszauberer?

Ach, ich mag sie alle…

Vielen Dank für deine inspirierenden Antworten, Wolfgang. Ich freue mich darauf, dich im September auf der Bühne im Quatsch Comedy Club Berlin zu erleben.

Zwei unserer Meistermagier haben neue Preise gewonnen

Vom 08.07.2016 bis 10.07.2017 fand in Ratingen der Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft der Zauberkunst statt. Timothy Trust und Fabian Weiss haben sich erfolgreich für das magische Finale im Mai 2017 in Saarbrücken qualifiziert.

Timothy Trust gewann in der Rolle als Inder „PC Mutan Curry Spectacular“ den 1. Preis in der Kategorie Comedy.

(Foto: Michelle Spillner)
(Foto: Michelle Spillner)

Fabian Weiss erzauberte sich mit seinen magischen Cocktails den 3. Preis in der Sparte Parlor Magic.

fabian-weiss_vorentscheidungen_ratingen
(Foto: Abi Dragnässer)

Wir wünschen beiden viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften 2017 in Saarbrücken! Und wir freuen uns auf ihre Auftritte bei „it`s magic!“ am 14.09.2016 im Quatsch Comedy Club Berlin.

Wer ist eigentlich: Timothy Trust

timothy_trust

Timothy Trust wurde 1971 in Berlin/Neukölln geboren und ist ein Mysterium. Er zaubert professionell seit über 20 Jahren und gewann mehrfach bei den Weltmeisterschaften der Zauberkunst in den Jahren 1997, 2000, 2006 und 2015. Über ihn als Person ist trotzdem wenig bekannt. Manch einer munkelt, er stamme von Zirkusartisten ab. Andere erzählen anderes. Fakt ist, dass er inzwischen fast die gesamte Welt bereist hat.

Schauen wir uns hier ein Video an, wo er gemeinsam mit seiner Partnerin Diamond Diaz zu sehen ist: